In vielen Branchen ist der Arbeitsmarkt zunehmend angespannt, sodass innovative Methoden der Bewerberansprache für Unternehmen immer attraktiver werden: Videos transportieren innerhalb von Sekunden um ein Vielfaches mehr Informationen als klassische Stellenanzeigen, die in Print oder online geschaltet werden.

Aber nicht nur Inhalte, auch die Unternehmenskultur, Geschichten und Emotionen können vermittelt werden. Damit eröffnet E-Recruiting völlig neue Möglichkeiten der Bewerberansprache.

Videos sprechen alle Altersstufen an

Einmal produziert, lassen sich die Videos auf den verschiedenen Kanälen vielfältig einsetzen: Ob auf Karriereseiten oder begleitend zu Stellenanzeigen – sie vermitteln einen lebendigen Eindruck des Arbeitgebers und der freien Position, der so durch reinen Text kaum erzielt werden könnte.

Ein weiterer Vorteil von Videos ist, dass gerade jüngere Bewerber, die sogenannten Digital Natives, immer seltener Zeitung lesen, über 70 Prozent von ihnen surfen jedoch regelmäßig bei YouTube®.

Dokumentarische Beitragsformen im Trend

Um attraktive Bewerber zu erreichen, ist es wichtig, die Inhalte möglichst genau an die Bedürfnisse der Zielgruppe anzupassen. Viele Unternehmen setzen, um ein authentisches Bild zu vermitteln, auf dokumentarische Beitragsformen mit Interviews oder Mitarbeiterportraits. Gerne dürfen Sie hier konkret werden und zeigen, was Sie haben: Büroräume, die Cafeteria oder Aufenthaltsräume können als Kulisse dienen, damit Ihre Bewerber sich eine Vorstellung von der Stelle und den Rahmenbedingungen machen können.

Mitarbeiter als Markenbotschafter

Und wer vermittelt die Inhalte, die potentielle Arbeitskräfte interessieren? Ganz einfach: Eigene Mitarbeiter können als Markenbotschafter fungieren, die von ihren Aufgaben berichten und Einblick in den Arbeitsalltag geben. Dabei geht es nicht darum, perfekt vor der Kamera zu performen, viel wichtiger ist, dass die Begeisterung, die sie für ihre Tätigkeit empfinden, spürbar wird.

Ähnlich wie bei einer Dokumentation können Sie die Protagonisten einen Tag lang bei der Arbeit begleiten und die besten Szenen in einem ein- bis zweiminütigen Video zusammenfassen.

Klare Botschaften führen zum Erfolg

Achten Sie darauf, dass in dem Video die Vorzüge Ihres Unternehmens als Arbeitgeber klar hervorgehoben werden. Auch hier können Sie sich wieder an den eigenen Mitarbeitern orientieren und diese zu Wort kommen lassen: Ist es die grandiose Kantine oder sind es die flexiblen Arbeitszeiten, die besondere Atmosphäre oder der Zuschuss zum Nahverkehr, die das Unternehmen attraktiv machen? Nennen Sie dem Bewerber klare Gründe, warum er gerade bei Ihnen gut aufgehoben wäre.

Genauso klar sollten Sie kommunizieren, was Sie sich von Ihrem zukünftigen Mitarbeiter wünschen: einen Abschluss, bestimmte Fähigkeiten und Erfahrungen oder Soft Skills?

Die Wahl des Kanals

Das Wichtigste zum Schluss: Der beste Film verfehlt seine Wirkung, wenn er nicht gesehen wird. Darum sorgen Sie für eine breite Streuung: Auf Social Media, Ihrer Webseite und/oder begleitend zu Stellenanzeigen.

Als optimale Ergänzung für Messeauftritte haben sich 360-Grad-VR-Videos bewährt, mit denen die Bewerber mittels einer VR-Brille, je nachdem wie sie sich drehen und wenden, den Blick in alle Richtungen haben und so virtuell in die Welt des Unternehmens eintauchen können. Zuhause lässt sich das Erlebnis mit der YouTube®-App und einem Handy, das mit wenigen Handgriffen zur VR-Brille umfunktioniert werden kann (eine einfache VR-Brille samt Flyer können Sie als Werbegeschenk austeilen), dann noch einmal nacherleben, um einen nachhaltigen Eindruck zu erzielen.

Zum Artikel: Karrierestart in 360° – der Rundumblick für erfolgreiches Recruiting