Imagefilme haben eine starke Wirkung, sie sollten in keinem Marketing-Mix fehlen. Mit einem Imagefilm von Ihrem Unternehmen erreichen Sie gleich mehrere Zielgruppen: Neukunden und Bestandskunden, Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und auch potenzielle Bewerberinnen und Bewerber. Die Wirkung von Imagefilmen ist der von Bildern und Texten deutlich überlegen –

Film spricht viele Sinne gleichzeitig an, so wirkt er auf mehreren Ebenen und bleibt im Kopf. Ein Imagefilm transportiert Information und Emotion auf eine schnelle, unterhaltsame und direkte Art und Weise. Er verknüpft die Marke mit einer Geschichte, mit Bildern von Menschen und einem der wichtigsten Gefühle in der Geschäftswelt: Vertrauen.
Hier sind 7 Gründe, warum jedes Unternehmen Film in seine Marketingstrategie einbeziehen sollte.

 

1. Film bedeutet multisensorisches Marketing

Stichwort Neuromarketing: Verhaltensökonomen gehen davon aus, dass über 90 Prozent der (Kauf-)Entscheidungen unbewusst schon getroffen werden, bevor wir uns vermeintlich bewusst für etwas entscheiden. Wir kaufen das, was sich gut anfühlt. Das gilt nicht nur im Privaten, sondern auch im B2B-Bereich – auch dort agieren Menschen.

Daher macht es Sinn, auch in der Unternehmenskommunikation multisensorisch auf Emotionen zu setzen. Wenn die Marke mit einem guten Gefühl verknüpft ist, sind wir bereit, größere Summen zu investieren. Und ziehen im Zweifel das eine dem anderen Unternehmen vor.

Warum also Imagefilme? Bei einem Film wirken drei Ebenen zusammen: Die visuelle, die auditive und die narrative, also die Geschichte, die erzählt wird. Der Zuschauer wird auf mehreren Wegen gleichzeitig angesprochen. So ist die Chance einer erfolgreichen Verankerung der Botschaft größer. Das erreicht man am besten über einen Imagefilm, der das Unternehmen mit positiven Gefühlen verknüpft und somit länger im Gedächtnis bleibt.

 

2. Imagefilme schaffen Vertrauen zum Unternehmen

Imagefilme schaffen das, wofür Text und Bild sich sehr anstrengen müssen, in wenigen Minuten. Wo ein Text genau gelesen werden muss, um seine Wirkung zu entfalten und zum Beispiel Kompetenz und Erfahrung zu vermitteln, setzt ein Imagefilm auf der Gefühlsebene an. Er verleiht dem Unternehmen ein Gesicht und schafft damit Persönlichkeit und Vertrauen.

Der Film erzählt eine Geschichte und verknüpft auf unterhaltsame Weise Werte und Expertise mit der Marke. So entsteht eine Nähe zwischen Zuschauer und Unternehmen, die klassische Werbemedien nicht bieten können.

Imagefilme haben als Marketinginstrument einen positiven Effekt auf Markensympathie, Markenassoziation und Kaufbereitschaft. Sie ermöglichen eine Identifikation mit dem Unternehmen und schaffen Vertrauen in Produkt und Produzenten.

 

3. Film steigert die Konversionsrate

Ein Imagefilm auf der Website steigert nicht nur Traffic und Verweildauer, sondern auch die Konversion. Das bedeutet, es erhöht sich der Anteil an Interessenten, die nach einem Besuch auf der Website auch tatsächlich zu Kunden werden bzw. die aktiv werden und ein Angebot anfordern. Kaufinteressenten können sich durch einen Film besser mit dem Unternehmen oder dem Produkt identifizieren und werden häufiger zu Käufern.

 

4. Reichweite: YouTube® als SEO-Multiplikator

YouTube® ist die zweitgrößte Suchmaschine der Welt und als Teil von Google nicht zu unterschätzen: Die Präsenz auf der Video-Plattform erhöht die Reichweite Ihres Unternehmens und damit auch die Auffindbarkeit erheblich. Mit einem professionellen Imagefilm deckt man einen wichtigen Erfolgsfaktor im Suchmaschinen Ranking ab und steigert die Positionierung bei Google. Durch einen Auftritt auf verschiedenen Kanälen erhöht man zudem die Relevanz des Unternehmens und erreicht neue Kunden.

 

5. Corporate Identity

Wer möchte nicht, dass sein Unternehmen direkt mit bestimmten Begriffen assoziiert wird? Früher waren Werbeslogans und -claims unverzichtbare Mittel im Marketing, heute geht es verstärkt um authentische Kommunikation. Es geht um Vertrauen und ein gutes Gefühl, das mit der Marke und dem ganzen Unternehmen verknüpft ist.

Ein Imagefilm möchte potenzielle Kunden ansprechen und bereits vorhandene Kunden in ihrer Wahl bestätigen. Dass das Unternehmen dabei mit Bildern und Begriffen verknüpft wird, ist ein Effekt, der automatisch eintritt. Langfristig unterstützt ein Imagefilm also die Markenbindung, schafft einen Erinnerungs- und Wiedererkennungswert. Zudem steigert er die Identifikation der eigenen Mitarbeiter mit dem Unternehmen.

 

6. Storytelling

Ein Imagefilm kann ganz andere Zielgruppen erreichen, als es Text oder Bilder können. Videos werden besonders gerne in den Netzwerken geteilt, gerade wenn sie uns berühren, indem sie eine tolle Geschichte erzählen. Gute Imagefilme erzählen Geschichten über das Unternehmen und hinterlassen so einen bleibenden Eindruck. Sie haben damit das Potenzial, mehr geliked und geteilt zu werden als einfache Statusmeldungen, Bilder oder Fachartikel.

 

7. Vielfältige Nutzungsmöglichkeiten

Ein Imagefilm wird häufig auf der Website als Aushängeschild platziert. Gerade hier kann ein solcher Film einige Jahre genutzt werden, denn er verkörpert Philosophie und Werte des Unternehmens. Wer sich also einen ersten Eindruck verschaffen will, der kann über einen Imagefilm erfahren, wie sich Marke, Unternehmen und Produkt bzw. Dienstleistung positionieren.

Imagefilme können im Online-Marketing auf den verschiedensten Plattformen eingesetzt werden und haben somit das Potenzial, sehr viele Menschen zu erreichen. Egal auf welchem Kanal man vorzugsweise unterwegs ist, ein Film erzeugt meist mehr Aufmerksamkeit als Textmeldungen.

Unternehmen können ihren Imagefilm in leicht abgewandelter Form auch auf dem Messestand nutzen. Hier fungiert er als Blickfang und verleiht dem Auftritt eine weitere emotionale Ebene.

 

Fazit: Vertrauen und eine gestärkte Marke durch Imagefilme

Imagefilme sind ansprechende und sehr wirksame Marketing-Instrumente und können in jeder Branche eingesetzt werden. Sie wirken auf mehreren Ebenen und schaffen durch gezielt ausgewählte Bilder Vertrauen und Identifikation bei den Zielgruppen.

Imagefilme sind vielfältig einsetzbar und erzielen im Internet mehr Reichweite als Bilder oder Text. Ein Film, der berührt, hat immer auch das Potenzial vielfach geteilt zu werden. Film steigert die Auffindbarkeit einer Website bei Google und erhöht Traffic, Verweildauer und Konversion. Mit einem Imagefilm wird die Marke effektiv mit positiven Bildern und Begriffen verknüpft und bleibt so länger im Gedächtnis.