Die besten Kundenkontakte entstehen durch persönliche Empfehlung, denn da gibt es den Umweg über die Werbung nicht. Ein Mittel, das dem Empfehlungsmarketing nahe kommt, ist der Einsatz von Testimonials. Sie sind sozusagen die personalisierte Zufriedenheit Ihrer Kunden. Und da wir uns mit Personen leichter identifizieren als mit Aussagen, funktioniert diese Art des Marketings so gut.

Als Testimonials werden gerne prominente Personen aus Film und Fernsehen, Musik oder Sport eingesetzt. Die kennen wir zwar meistens nicht persönlich, aber sie sind uns ein Begriff – man sieht diese Personen nicht zum ersten Mal, sondern kennt sie aus dem öffentlichen Diskurs. Wegen dieser großen, meist überregionalen Bekanntheit werden Prominente so gern als Testimonials eingesetzt: Denn wenn der Promi das Produkt super findet, dann färbt das auf all diejenigen ab, die sich mit dieser Person identifizieren, oder – in etwas abgeschwächter Form – mit ihr sympathisieren.

Und wenn die Verbindung zwischen Person und Produkt erst einmal gefestigt ist, dann ist sie nur noch schwer aus dem kollektiven Gedächtnis zu löschen. Lange Zeit war es nicht möglich, sich Haribo ohne Thomas Gottschalk vorzustellen. Oder aktuell: Was wäre eine Opel-Werbung ohne Jürgen Klopp? Gab es Katjes Joghurt Gums schon vor Heidi Klum? Existiert Nespresso ohne George Clooney überhaupt? Oder können Sie sich noch an eine Nutella-Werbung ohne Fußball erinnern? Schwer, nicht wahr? Auch Sie können diese Form des Empfehlungsmarketings für Ihre Unternehmenskommunikation nutzen – übrigens auch ohne prominenten Beistand.

 

Prominente Werbung = Erfolg?

Ein Prominenter als Kopf für die eigene Marke erzeugt natürlich eine große Aufmerksamkeit. Der Effekt ist nicht nur für das Unternehmen spürbar, sondern kann auch positive Auswirkungen für den Promi haben. Eine Werbekampagne erzeugt immer auch eine größere Sichtbarkeit, denn der Kontext, in dem der Prominente sonst wahrgenommen wird, erweitert sich. Es ist also eine Art Symbiose, wegen der große Konzerne und sehr bekannte „Stars“ gerne zusammenarbeiten.

Der Effekt kann aber auch schnell an Wirkung verlieren, nämlich dann, wenn die Person und das beworbene Produkt bzw. die Dienstleistung nicht zusammenpassen. Man muss also genau überlegen, welche Werte und Einstellungen hinter der Marke stehen und wer diese Werte am besten transportieren kann. Die Botschaft und der Botschafter müssen in gleichem Maße glaubwürdig sein. Denn nur wenn Werbung als authentisch empfunden wird, funktioniert sie auch im Sinne des Unternehmens.

 

Authentisch. Nah. Sympathisch.

Natürlich ist es auch eine Kostenfrage, ob man ein prominentes Gesicht für eine Werbekampagne einsetzt. Nicht jedes Unternehmen kann es sich leisten, den Promi-Bonus für die Eigenwerbung einzukaufen. Aber das muss auch gar nicht sein. Gerade wenn Sie komplexe Produkte verkaufen, müssen Sie gar nicht die breite Masse erreichen, sondern Vertrauen generieren bei einer ausgewählten Zielgruppe.
Im Imagefilm können Sie daher auch auf Ihre Kunden zurückgreifen, die authentisch und sympathisch über die Vorzüge einer Kooperation berichten. Das kann der Abteilungsleiter sein, der sich über die optimierten Produktionsbedingungen freut. Es kann jemand aus der Führungsetage sein, der von den Ersparnissen in Zeit und Geld berichtet, die er durch Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung erzielt. Es kann auch der CEO sein, der den Erwerb Ihres Produktes als richtungsweisende Anschaffung bezeichnet und die positiven Entwicklungen darstellt.

Ihre zufriedenen Kunden können schließlich am besten erzählen, warum sich eine Partnerschaft mit Ihrem Unternehmen lohnt. Ein Empfehlungsmarketing, das echt und authentisch ist und sozusagen direkt aus der Praxis kommt.

 

Film ist nicht nur Bild: Stimmen, die verkaufen

Möglicherweise macht es für Sie auch Sinn, einen prominenten Sprecher für Ihren Imagefilm einzusetzen. Denn Film besteht aus mehreren Ebenen und wirkt deshalb auch auf mehrere Sinneskanäle gleichzeitig ein. Unterschätzen Sie dabei nicht den auditiven Kanal: Eine markante Stimme mit Wiedererkennungswert kann Ihre Botschaft stützen – immer unter der Voraussetzung, dass die betreffende Person die Werte Ihrer Marke vermitteln kann und somit glaubwürdig ist. Hier kommt es eben auch nicht auf den persönlichen Geschmack an, sondern ob die Stimme und die dahinterstehende Person zu Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleitung passen.

Ob der Einsatz eines Testimonials für Ihren Imagefilm gut und sinnvoll ist, hängt immer von der Intention und dem Ziel ab, das Sie verfolgen. Denn ein Imagefilm kommuniziert mit Ihrer Zielgruppe und kann ein wunderbares Werkzeug sein, um Ihre Marke zu stärken und Ihre Produkte zu verkaufen. Je nachdem, was Sie mit Ihrem Film erreichen wollen, können verschiedene Strategien eingesetzt werden, um genau den Film zu kreieren, der Ihre Marke nach vorne bringt. Testimonials sind da nur eines von vielen möglichen Elementen.