Der Imagefilm für Kickert Breitstreckwalzen ist fertig. Das Unternehmen aus Leopoldshöhe steht für über 30 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Warenbahnführung. Kickert Breitstreckwalzen kommen in Textilindustrie, Folienindustrie und Papierindustrie zum Einsatz. Die Walzen werden einzeln genau nach Kundenwünschen gefertigt. So entstehen individuelle Produkte, die präzise und zuverlässig arbeiten.

Kickert beauftragte uns mit der Produktion eines klassischen Imagefilms. Wir haben uns um die komplette Filmumsetzung gekümmert: Von der Beratung über die Entwicklung des Drehbuchs, die Auswahl der Locations, die Dreharbeiten, den Schnitt und die Vertonung. Es ist immer ein längerer Prozess, wenn ein Unternehmensfilm entsteht.

 

Der Auftrag:

  1. Das Unternehmen Kickert vorstellen und den besonderen Charakter herausarbeiten.
  2. Im Fokus sollten der Manufakturcharakter und die Präzisionsarbeit stehen, die jede einzelne Walze zum Unikat machen.
  3. Ein Portrait des einzigartigen Teams mit den individuellen Fähigkeiten und Erfahrungen anfertigen.
  4. Durch eine persönliche Geschichte Nähe und Vertrauen generieren.

 

Planungsphase: Welche Bilder brauchen wir für unseren Imagefilm?

Ein klassischer Imagefilm besteht zwar meistens aus ähnlichen Elementen, doch jeder unserer Filme ist individuell auf den Kunden abgestimmt und muss sowohl zum Kunden als auch zum Produkt passen.

Bei Kickert sollte der Fokus auf den einzigartigen Präzisions-Walzen liegen. Daher spielen sie in dem Film die Hauptrolle. Trotzdem ist es wichtig, dem Unternehmen auch ein Gesicht zu geben. Denn es ist mehr als seine Produkte. Immer sind es die Menschen, die Projekte angehen, die Kunden betreuen und die mit ihrer individuellen Erfahrung und ihrem Können zu dem Erfolg des Unternehmens beitragen. Das muss ein guter Imagefilm berücksichtigen.

 

Produktion: Entwicklung, Fertigung und ein Drohnenflug

Auf der Basis unseres Drehbuchs begleiteten wir die Entstehung einer Kickert Breitstreckwalze vom Kundenauftrag bis zur Verpackung. Wir fanden Bilder, um die Alleinstellungsmerkmale der Produkte zu zeigen und die Präzisionsarbeit abzubilden, die hinter einer Kickert Breitstreckwalze stecken. Nicht nur die Fertigung interessierte uns, sondern auch die Planung. Außerdem wollten wir ausdrucksstarke Aufnahmen machen, die die zentralen Eigenschaften des Unternehmens zeigen: Die Hingabe und Leidenschaft für eine präzise Ingenieurskunst.

Die kleinen Tricks der Filmemacher: Sonne zaubern

Manchmal sind es „die Umstände“, die uns zu besonderen Maßnahmen zwingen. Wenn für einen Imagefilm Außenaufnahmen gemacht werden sollen und es regnet, dann kommen wir nicht weiter. Fehlt aber nur die Sonne, die für eine spezielle Einstellung gebraucht wird, dann bauen wir uns eben eine. Für die Anfangsszenen wollten wir eine strahlende Sonne, die durch die Fenster scheint und ein besonderes Licht erzeugt. Das Wetter spielte allerdings in diesem Fall nicht mit. Die Lösung: Ein Scheinwerfer. Damit der allerdings die richtige Position bekam, musste er auf einer Europalette fixiert und mit einem Gabelstapler in die Höhe gefahren werden. Wenn das passende Equipment da ist, geht eben alles.

Wenn die Sonne nicht scheint, muss der HMI-Strahler her.

 

Ein Drohnenflug über Leopoldshöhe

Eine besondere Anforderung an unseren Imagefilm: Für das Outro sollten Bilder des Betriebsgeländes aus der Luft verwendet werden. Für diese Filmaufnahmen kam eine Flugdrohne zum Einsatz. Die Technik und das Know-how dafür kam von Simon Eymann von kopterwork. Der Multikopter transportiert die Kamera präzise stabilisiert und sicher durch die Luft. Eine tolle Zusammenarbeit, die wir gern in späteren Projekten wiederholen möchten. Gerade weil Filmaufnahmen aus der Luft und somit Drohnenflüge gerade sehr gefragt sind und wir überzeugt sind von der unkomplizierten Arbeit mit kopterwork.

Die Oktokopter Kamera-Drohne von kopterwork aus Bielefeld

 

Das schwere Leben der Filmemacher: Entbehrungen und Gefahren

Auch wir lernen stetig dazu, wenn wir uns einem neuen Projekt widmen. Denn unsere Arbeit ist zwar das Filmemachen, aber je nachdem, welcher Branche das jeweilige Unternehmen angehört, beschäftigen wir uns mit Dingen, die wir so noch nicht kennen. Zu der Produktion einer Kickert Breitstreckwalze gehören natürlich Schweißarbeiten, die in Teilen des Films auch zu sehen sein sollten. Nach diesem Drehtag musste unser Kameramann allerdings feststellen, dass er sich einen bösen Sonnenbrand zugezogen hatte – allein durch die Nähe zu den Schweißarbeiten. Das nächste Mal, wenn wir solche Arbeiten filmen, werden wir definitiv mit mehr Schutzkleidung arbeiten – Safety first!

Die Achsen der Breitstreckwalzen von Kickert werden geschweißt.

 

Bis zur finalen Version: Immer nah am Auftraggeber

Neben der Auswahl der Bilder und dem Schnitt erzeugen auch Off-Text und Musik eine ganz bestimmte Dynamik, die für den Erfolg des gesamten Films ungemein wichtig ist. Film ist eben vielschichtig – es kommt auf jedes Detail an. Immer in Absprache mit dem Auftraggeber haben wir uns Schritt für Schritt bis zur endgültigen Version des Imagefilms vorgearbeitet. Und nicht nur der Kunde ist am Ende zufrieden: Auch wir freuen uns immer, wenn wir ein Filmprojekt von der ersten Idee bis zur finalen Version begleitet und umgesetzt haben.

Für Kickert Breitstreckwalzen haben wir einen klassischen emotionalen Imagefilm produziert, der sowohl auf der Website, als auch in persönlichen Gesprächen und Präsentationen eingesetzt werden kann. Der Film repräsentiert das Unternehmen und die Produkte und bringt die Alleinstellungsmerkmale genau auf den Punkt.

Hier geht’s zum KICKERT BREITSTRECKWALZEN Projekt